Mein Leben mit Hütehunden begann mit Spike.

Mit 19 Jahren trat er in mein Leben und stellte es auf den Kopf. Von da an war Hundesport ein großes Thema für mich. Zudem gingen wir regelmäßig auf viele Hundespaziergänge. Durch ihn knüpfte ich sehr viele Kontakte zu anderen Hundefreunden, Fotografen und Hundesportlern.

Wir probierten uns in vielen Hundesportarten aus und blieben wegen seiner Gesundheit beim Dogdancing.

Spike hat einen sehr einzigartigen Charakter für mich. Es ist immer wieder witzig ihn zu beobachten und seine Denkstrategien zu verfolgen.

Zum Beispiel:
- öffnet er Türen (praktisch, wenn man sich aussperrt; aber unpraktisch, weil man jede Tür abschließen muss)
- er bringt mir nach dem Duschen eigenständig ein Handtuch
- er muss ständig alles beobachten und ggfl. kommentieren durch ein leichtes "wu wu wu" (es hört sich wie ein Gespräch an)
- er lernt sehr schnell und beherrscht die meisten Tricks (das brachte ihm viele Print- und Filmaufträge ein; aktuell Kinofilm Bibi & Tina 4 2017)
- er beschützt sein Rudel selbstsicher (Wenn Chihuahua Feivel der Meinung ist, er findet einen Hund doof, dann sorgt Spike für genügend Abstand.)


Referenzen